Betrachten Sie sich doch einmal den heutigen Markt im Bereich der

Software-Lösungen. Sie finden heute noch, wie wir damals im Makler-Bereich, eine Vielzahl von allgemeinen und branchenbezogenen Produkten, die Ihrem Bedarf nur teilweise gerecht werden.

 

Dazu kommen häufig erhebliche Anschaffung- und Betriebskosten in Form von Lizenz- und laufenden monatlichen Servicebeiträgen. Oft haben diese Software-Produkte erhebliche Mängel und die Service- und Hotline-Dienste halten ihre Leistungsversprechen nicht.

 

Somit sind viele Unternehmen, aufgrund Ihrer alten „Karma-Erfahrungen“ im Software-Bereich „gebrandmarkt“ und quasi als Selbstschutz mit einer negativen Einstellung vorbelastet. Wir kennen Unternehmen, deren „Lehrgeld“ die 100.000 Euro Grenze weit übersteigt. In diesen Fällen haben die unnötig investierten Geschäftszeiten zur Schadensbegrenzung und zur Reorganisation ein fast tragisches Ausmaß angenommen.

 

Jedes „Hard- und Software-Karma” kann erlöst werden solange die Bereitschaft besteht, dass Sie sich intelligente und leicht begreifbare Praxislösungen anschauen.